Entlang der Sieg und in die Wahner Heide

Fahrradtour am 25. September 2021

 

Das wunderbare sonnige Herbstwetter hatte offensichtlich für eine Hochzeitseuphorie gesorgt. Denn diesem Phänomen sollten wir im Verlauf unserer Tour an einigen Stationen begegnen.

 

An der Burg Wissem in Troisdorf, unserem ersten Stopp, warteten gleich drei Hochzeitsgesellschaften vor dem dort beheimateten Standesamt auf Einlass.

 

Ziel unserer Tour war das Naturschutzgebiet Wahner Heide mit dem sogenannten Geisterbusch, einer Heidelandschaft auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz. Der ausgewiesene Radweg dorthin war in Teilen sandig bzw. mit Schotter belegt, so dass das Radeln viel Aufmerksamkeit erforderte. Wir trafen an der Route auf eine zur Pflege der Heide eingesetzte Eselherde sowie eine Herde von Glanrindern. Ziegen, die ebenfalls im Dienst der Natur stehen, konnten wir an dem Tag nicht erblicken. Diese Herden haben praktisch die Aufgaben der Panzer übernommen und verhindern eine Verbuschung des Gebietes. Das Heidekraut stand erst am Beginn der Blüte.

 

In Porz-Eil am westlichen Rand der Heide kehrten wir in das Café von Gut Leidenhausen ein. Es handelt sich hierbei um den ehemaligen Rittersitz der Herren von Deutz. Dieser befindet sich heute im Eigentum der Stadt Köln und wurde zum Erholungsgebiet Leidenhausen entwickelt. Zum Areal gehören unter anderem eine Greifvogelstation und eine Trainingsrennbahn für das benachbarte Gestüt Röttgen. Auch hier gab es wieder einen Bezug zum Thema Hochzeit. Im idyllischen Innenhof der Anlage bereiteten Mitarbeiter des Gutscafés einen Sektempfang mit Kaffee und Kuchen vor.

 

Die Route führte uns eine halbe Stunde später an Schloss Wahn vorbei, wo eine Hochzeitsfeier bereits im Gange war und die Musik zum Radweg herüber- schallte.

 

Zurück radelten wir durch Dörfer und über Feld- und Wirtschaftswege Richtung Sieg und weiter nach Beuel. Dort schipperte auf dem Rhein gerade eine Formation von Jollen mit bunten Segeln flussabwärts. Ein schönes Bild zum Abschluss der Tagestour.

 

Ulrike Wahsner