Heinrich Heines „rheinische Dichtungen“  - ein Vortrag mit Bildern -
am 12. November 17 Uhr bei uns im Seniorenbüro


Es war ein Erlebnis, der kurzweilige Vortrag von PD Dr. Jürgen Nelles von der Universität Bonn, in dem er uns in Leben, Eentwicklung und Zeitgeist von Heinrich Heine einführte. Zahlreiche Bilder illustrierten die zahlreichen Personen und Situationen aus dem bewegten Leben, das in Düseldorf begann und dann über Bonn, Berlin und Göttingen schließlich nach Paris führte.
Er schrieb nicht nur seine berühmten Gedichte, auch Bücher und Abhandlungen. Für Frankreich berichtete er in dortigen Zeitungen über Deutschland und in deutschen Zeitungen schrieb er über Frankreich. Wegen der staatlichen Zensur in Deutschland sind manche Zustände hier mehr angedeutet als angeprangert. Aber seine Sehnsucht nach Freiheit in Gleichheit und für Fortschritt ist stets spürbar.

 

Unser Arbeitsgruppenraum war ausgelastet mit den zahlreichen Zuhörern (ca. 35). Und am Ende gab es großen Beifall für den vortragenden.